Vorsorge und Hautkrebs

Gerade der schwarze Hautkrebs (maligne Melanom) ist in besonderem Maße einer Früherkennung und damit vollständigen Heilung zugänglich.
Seit dem 1.7.2008 haben gesetzlich Versicherte ab einem Alter von 35 Jahren alle zwei Jahre Anspruch auf eine qualitätsgesicherte Untersuchung der gesamten Körperoberfläche.
Die von den gesetzlichen Krankenkassen getragene Krebsfrüherkennungsuntersuchung umfasst die Sichtkontrolle ohne zusätzliche Hilfsmittel (Auflichtmikroskopie oder digitale Auflichtmikroskopie). Die Verwendung eines Auflichtmikroskopes oder die digitale Bildspeicherung ist oft sinnvoll und notwendig.

Die Auflichtmikroskopie wird nach der Gebührenordnung für Ärzte in Rechnung gestellt werden (etwa 16 Euro). Eine Übernahme der zusätzlichen Kosten durch die gesetzliche Krankenversicherung erfolgt in der Regel nicht.
Einige Krankenkassen übernehmen die Hautkrebsvorsorge schon ab einem Alter von 15 Jahren.
Ausnahmen für ein Hautkrebs-Screening unter 35 Jahre siehe Tabelle.

Kasse Intervall Alter
     
AOK Rheinland / Hamburg alle 2 Jahre ab 18 Jahre
     
Übersicht der teilnehmenden
Betriebskrankenkassen
alle 2 Jahre ab 19 Jahre
     
IKK classic alle 2 Jahre ab 20 Jahre
     
BIG direkt gesund alle 2 Jahre ab 20 Jahre
     
IKK Thüringen alle 2 Jahre ab 20 Jahre
     
Barmer GEK* alle 2 Jahre ab 15 Jahre
     
Techniker Krankenkasse alle 2 Jahre ab 20 Jahre
     
Knappschaft ** alle 2 Jahre kein Mindestalter
     
Polizei, Bundeswehr, Postbeamte A alle 2 Jahre ab 35 Jahre

* ggfs. inkl. Auflichtmikroskopie
**Vertrag mit KBV, Untersuchung ggfs. inkl. Auflichtmikroskopie nur bei Alter <35 Jahre, Stand Juni 2013